Angelsportverein ASV 1978 Gladbach e.V.
  Angelsportverein ASV 1978 Gladbach e.V.

Fische und Pflanzen im und am Weiher

Regenbogenforelle

Die Regenbogenforelle ist spindel-oder torpedoförmig. An den Körperseiten hat sie ein breites rosapinkfarbenes Band, daher der Name. Mittlere Länge 25-50 cm, maximale Länge bis ca.65 cm. Sie wird 3-4 kg schwer. Der Lebendsraum: Bäche, Flüsse, Seen und Teiche. Sie stammt aus Nordamerika. Die Hauptfangzeit ist Sommer und Winter. Die Regenbogenforelle ist der meist produzierte Speisefisch in der Forellenteichwirtschaft. 

 

Der Spiegelkarpfen

Der Spiegelkarpfen ist hochrückig und seitlich zusammengedrückt.

Die Mittlere Länge : 30-40 cm, die maximale Länge: 1 m.

Er wird über 40 Jahre alt. Er ist ein Schwarmfisch, gern in Ufernähe (Wurzeln, Überhänge ).

Die Hauptfangzeit ist der Sommer auf Grund.

 

 

Hecht

Der Hecht ist pfeilförmig und langgestreckt. Er hat kräftige Hunds- oder Fangzähne.

Er ist ein Frühjahrslaicher und legt ca.35000-45000 Eier.

Gefangen wird er zu jeder Jahreszeit mit Schlepp- oder Spinnfischen. Er ist in fast allen Lebensräumen zu finden.

Er ist ein Raubfisch.

Schleie

 

Die Schleie ist leicht hochrückig, der Bauch ist abgeblättet

endständig und klein. Die mittlere Länge ist 30 bis 50 cm, 

die maximale Länge 70 cm. Die Hauptfangzeit ist im

Frühjahr und Sommer auf Grund.

 

Barsch

 

Ein sehr geselliger Schwarmfisch.

Er kommt in Fließgewässer, Seen, Weiher und Brackwasser vor.

Der Barsch ist hochrückig, der Kiemendeckel mit spitzem Dorn.

Die mittlere Länge 15 bis 30 cm , die maximale Länge ca. 50 cm

mit einem Gewicht bis ca. 3 kg. Er ist ein Frühjahrslaicher meist in Ufernähe.

Die Hauptfangzeit ist das Frühjahr und Sommer mit Grund - und Spinnfischen.

In unserem Weiher sind noch Brassen,Rotaugen und Rotfedern. 

Brackwasser

Unter Brackwasser versteht man See-oder Meerwasser mit einem Salsgehalt von 0,1 % bis 1 %.

Wasser mit geringerem Salzgehalt heißt Süßwasser, Wasser mit höherem Salzgehalt Salzwasser. Brackwasser unterscheidet sich von Süßwasser vor allem dadurch, dass es zu viel Salz enthält, um für Menschen trinkbar zu sein.

Das Wort Brackwasser leitet sich vom Wort Brack ab. Dies bezeichnet ein Gewässer, das dorch einen Durchbruch und sich anschließende Auskolkung entstanden ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelverein ASV 1978 Gladbach e.V.